Vereinsgeschichte


Unser Club ist vergleichsweise jung und doch fester Bestandteil der Vereinswelt Hertens. Deutlich vor dem so genannten „Becker-Boom“ entstand im aufstrebenden Herten der 70er und frühen 80er Jahre der Wunsch nach einem ortsnahen Tennisverein. Günter Lienhard, Helmut Mangold und Andreas Brugger griffen das Interesse auf und bereiteten mit großem persönlichen Einsatz die offizielle Vereinsgründung am 25. März 1985 vor.

Mehr als 200 Interessierte waren dem Verein beigetreten. Auf der Suche nach einem Hertener Standort wurde der „weiße Sport“ vorübergehend auf einem ehemaligen Tennisgelände in Wyhlen ausgeübt, doch bereits im Sommer 1987 konnte die vereinseigene Tennisanlage am Rhein, direkt neben dem Hertener Loch, in Betrieb genommen werden. Mit der tatkräftigen Unterstützung durch die Stadt Rheinfelden und dem Hertener Ortsvorstand sowie enormen Eigenleistungen der Vereinsmitglieder waren in kurzer Zeit das großzügige Vereinshaus sowie die vier Tennisplätze erbaut worden. Im Jahr 20?? folgte dann die große Renovierung des Clubheims. Ein Durchbruch brachte neues Licht, Helligkeit und Modernität in die ?? Jahre alten Räumlichkeiten. Durch die Erneuerung der Heizsysteme und einer neuen Farbgestaltung wurde ein Zeitgemäßer Aufenthaltsraum für alle Tennisspieler geschaffen. Gerne werden die Räumlichkeiten auch als Veranstaltungsort für Geburtstage, Hochzeitsfeiern oder andere Feste gebucht.