Am Samstag begrüssten wir Schopfheim auf unserer Anlage. Beim Blick auf die Aufstellung war gleich klar, dass es kein leichtes Spiel gibt. Aber die Spiele hinten raus sollten eigentlich gewonnen werden. Geschwächt durch die Abwesenheit unseres Capitanos traten wir an. Lars auf 1 bekam es mit einem gnadenlos aufspielenden Badenligaspieler zu tun.

So eindeutig wie das Ergebnis (3:6, 1:6) war das Spiel allerdings nicht. Klaus auf 2 musste im 2. Satz bei Rückstand w:o geben. Viktor auf 3 überzeugte wieder auf ganzer Linie (er war zum Schluss über die Niederlage annähernd so enttäuscht wie Messi am Sonntag nach dem Abpfiff). Ambi auf 4 konnte den ersten Satz für sich verbuchen unterlag dann aber im Match Tie Break mit 4:10. Ja und da war noch Rolf. Letzte Woche noch gefeierter Held, diese Woche der Held von der traurigen Gestalt verlor sein Spiel mit 5:7, 6:7. Ein Spiel das man eigentlich nicht verlieren darf. Hans hingegen gewann sein Spiel 6:1 6:2 klar und sauber obwohl er mehr oder weniger direkt von Flugplatz auf den Tennisplatz gekommen war. Zwischenstand nach den Einzeln also 2 : 4. Das Einser-Doppel mit Klaus und Viktor ging nach anfänglich ausgeglichenem Spiel zum Schluss an Schopfheim. Charly, der Badenligaspieler, machte da den Unterschied. Das Zweier-Doppel mit Lars und Hans ging an uns obwohl sich Schopfheim noch mit einem weiteren Badenligaspieler Verstärkung holte. Das Dreier-Doppel mit Ambi und Rolf war knapp ging aber zum Schluss nach schwerem Krampf (Ambi in der Wade, Rolf im Spiel) doch noch an uns. Der Spielstand am Ende 4:5. Bei einem guten Mannschaftsessen und ein paar Bierchen fand der Abend noch ein netten Ausklang. Die Schopfheimer waren sehr angenehme Gäste und betonten mehrfach die gute Gastfreundschaft des TC Herten.