Am gestrigen Samstag hatten nicht alle ihren besten Tag erwischt und so taten wir uns gegen den vermeintlich leichteren Gegner zum Schluss recht schwer.
Aber der Reihe nach. Wegen der zu erwartenden heftigen Niederschläge am späteren Nachmittag starten wir gleich auf allen 4 Plätzen mit 2 Klaus, 4 Achim, 6 Rolf und 1 Lars.
Danach stand es 2:2 mit Siegen von Lars und Achim. Rolf führte im ersten Satz 4:0 und verlor im Tie Break mit 7:6. Im zweiten Satz konnte er das wirklich noch toppen. Er führte 5:0 und verlor ohne Tie Break mit 7:5.
Glückwunsch, das schafft nicht jeder. Danach kamen noch Viktor und Ambi auf die Plätze. Was bei Viktor zunächst nach einem sehr ausgeglichenen Spiel auf Augenhöhe aussah endete mit einem w.o. für seinen Gegner und so fuhren die beiden (Ambi ganz souverän) zwei weitere Punkte ein. Spielstand nach den Einzeln also 4:2.
Doppelbegegnungen gab es nur noch zwei. Ein Doppel musste Rheinfelden mangels Spieler abgeben die zwei anderen Begegnungen ging sang und klanglos aber nicht ganz emotionslos an Rheinfelden.
Aber man muss auch mal ein Spiel so gewinnen. Endergebnis 5:4. Der Stress wegen dem Regen war umsonst, das Wetter hatte eine Stunde Verspätung und hat uns mit Ausnahme von ein paar Schauern mit angenehmen Temperaturen verwöhnt.
Das abschliessende Mannschaftsessen war überschaubar. Insider wissen was gemeint ist. Nächsten Samstag wird es hoffentlich wieder besser wenn wir Weil bei uns begrüssen dürfen  – unser Spiel.