Nachdem es am Mittwoch zuerst noch kräftig geregnet hatte, konnten wir doch pünktlich um 14:00 Uhr mit unseren Gästen aus Rheinfelden auf die Plätze. Tenniswetter war es wirklich nicht – recht kühl und ein kräftiger Wind hat so manchen Ball zum Stillstand gebracht oder auf der Gegenseite weit übers Ziel getragen. Trotzdem haben wir es gut gemeistert: nach den Einzeln stand es 3:1, ein Doppel dazu wurde klar gewonnen, das andere im Match-Tie-Break verloren. Endstand 4:2 für Herten gegen Rheinfelden! Gut gemacht und weiter so. Besonders gefreut hat uns auch, dass sich so viele Zuschauer eingefunden haben.